Über uns

Die Central European University (CEU) ist eine Universität, an der sich Lehrende und Studierende aus über 100 Ländern der interdisziplinären Forschung und Lehre widmen, weiterführende Studien belegen, und die brennenden Fragen gesellschaftlicher Weiterentwicklung diskutieren.

Die Universität ist in den Vereinigten Staaten, in Österreich und in Ungarn akkreditiert und bietet Bachelor-, Master- und Doktoratsstudien in englischer Sprache u.a. in den Bereichen Sozial- und Geisteswissenschaften, Rechtswissenschaften, Politik – und Wirtschaftswissenschaften an. Mit zwei Standorten im Herzen Mitteleuropas – Wien (Österreich) und Budapest (Ungarn) – hat die CEU einen ausgeprägten akademischen und intellektuellen Schwerpunkt entwickelt, der die historische, kulturelle und soziale Vielfalt der Region Mitteleuropa untersucht und mit einer globalen Perspektive auf Good Governance (gute Staatsführung), nachhaltige Entwicklung und sozialen Wandel verbindet.

Die CEU wurde 1991 zu einer Zeit gegründet, als revolutionäre Veränderungen die starren Regime, die Mittel- und Osteuropa auferlegt worden waren, über Bord warfen. Die CEU agiert auf der Prämisse, dass Politik und Ideologie kritische Diskussion und Reflexion benötigen und dass ein kritischer Geist am besten in Gesellschaften gedeihen kann, in denen BürgerInnen die Freiheit haben, zu hinterfragen, zu bewerten und zu ändern.

Die CEU ist eine der internationalsten Universitäten der Welt. Damit schafft sie ein ideales Umfeld für die Erforschung von Themen der "offenen Gesellschaft" wie aufstrebende Demokratien, Transformationsökonomien, Freiheit der Medien, Nationalismus, Menschenrechte und Rechtsstaatlichkeit.

Die CEU ist bekannt für herausragende Leistungen in Lehre und Forschung. Im Zentrum ihrer Mission steht eine Reihe von Prinzipien: das Streben nach Aufklärung, der Respekt vor der Vielfalt und der Wille, Differenzen durch Debatte aufzuzeigen und Konflikte zu lösen.